Cusanus-Gymnasium
Erkelenz
Europaschule

Schulring 6
41812 Erkelenz

Telefon:
(02431) 70025
(02431) 70026

Fax:
(02431) 81961

Willkommen am

Cusanus-Gymnasium Erkelenz!

Wir sind ein allgemein bildendes Gymnasium in Erkelenz mit einem sprachlichen, einem naturwissenschaftlichen und einem Musikprofil.
Zur Zeit besuchen uns ca. 1900 Schülerinnen und Schüler, entsprechend groß ist unser Angebot.
Möchten Sie uns kontaktieren, einen Blick in unser aktuelles Schulleben oder unser Archiv werfen, Fotos von unseren zahlreichen Aktivitäten anschauen oder mehr über uns erfahren?
Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Ihr Cusanus-Gymnasium Erkelenz
Europaschule

Das Cusanus-Gymnasium Erkelenz schlug auch in diesem Jahr mit Sina Borrmann und David Caspers eine Schülerin und einen Schüler auf Grund von hervorragenden schulischen Leistungen und außerschulischen Erfahrungen im sogenannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) für eine Teilnahme an der Schülerakademie in Münster vor. In jedem Jahr gibt es deutlich mehr Anmeldungen, als Plätze vorhanden sind. Umso erfreulicher ist es, dass beide angenommen wurden und an diesem Projekt teilnehmen durften. Auch Schulleiterin Rita Hündgen zeigte sich erfreut über die Teilnahme der beiden Cusaner an der Schülerakademie für Mathematik und Informatik (SMIMS), die im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein - Westfalen von der Bezirksregierung Münster veranstaltet wird.

Fünf Tage lang anspruchsvolle Aufgaben aus den Bereichen Mathematik und Informatik zu lösen, stand auch in diesem Jahr auf der Tagesordnung. In einer nicht alltäglichen Atmosphäre erarbeiteten die über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 17 Projektgruppen unterschiedliche computergestützte Lösungen, die thematisch, in Schwierigkeitsgrad und Komplexität weit über den schulischen Fachunterricht hinausgingen.

So setzte Sina sich mit ihrer Gruppe mit dem von ihr selbst gelöteten Pi2Go, eine Art Selbstfahrzeugzeug, auseinander und programmierte in Python den Raspberry Pi, der verschiedenste Fahrfähigkeiten zum Ende der Woche hin aufwies. So war es dem autonom gesteuerten Fahrzeug mittels verschiedenster Sensoren möglich, einer auf dem Boden schwarz aufgemalten Strecke zu folgen, einem Hindernis auf seiner Strecke auszuweichen und zu überholen, sich ohne Zusammenstöße mit anderen Gegenständen, z.B. anderen Pi2Gos, Wänden oder ähnlichen Hindernissen frei im Raum zu bewegen und sogar mit anderen Pi2Gos zu kommunizieren, um Kollisionen zu vermeiden und frühzeitiges Ausweichen zu ermöglichen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zeigte sich bei der Abschlussveranstaltung sehr beeindruckt von diesem Projekt.

David beschäftigte sich mit seiner Gruppe während der Schülerakademie mit der Entwicklung eines selbst kreierten Computerspieles. Angelehnt an das bereits vorhandene Computerspiel Gravity Guy programmierte und entwickelte er selbstständig ein solches Geschicklichkeitsspiel, bei dem der Spieler eine Figur ohne Kollisionen durch verschiedene Hindernisse mit unterschiedlichen Schwierigkeitslevels steuern muss. Hierbei wurden zahlreiche Ideen entwickelt, um das Spiel möglichst interessant zu gestalten.

Mit Daniela Ort und Renate Thies haben auch zwei Informatiklehrerinnen des Cusanus-Gymnasiums ein Projekt im Rahmen der Schülerakademie geleitet. Ihrer Gruppe gelang es, einen Rubiks Cube mit Hilfe von Lego-Mindstorms Robotern zu lösen. Ort und Thies berichten aus Sicht der Projektleiter, „dass in fast allen Projektgruppen äußerst motivierte Schüler weit über die üblichen Zeitvorgaben hinaus an ihren Aufgaben gearbeitet haben.“ 

Akademieleiter Klaus Jürgen Koch, schulfachlicher Dezernent bei der Bezirksregierung Münster, zieht ein positives Fazit: „Die Akademie gibt Schülerinnen und Schülern mit besonderen Interessen seit Jahren die Möglichkeit, außerhalb der Schule auf Gleichaltrige zu treffen, die ihre Interessen teilen und ein ebenso ausgeprägtes Gespür für die Auseinandersetzung mit komplexen Problemstellungen haben. Was hier in nur wenigen Tagen geleistet wurde, macht deutlich, dass wir hier in NRW Schülerinnen und Schüler haben, die auf einem überdurchschnittlich hohem mathematischen und naturwissenschaftlichem Niveau unterwegs sind“. 

Die Bezirksregierung Münster veranstaltet die Schülerakademie in diesem Jahr bereits zum 16-mal im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke, Bertelsmann Ausbildungsleiter Klaus Röttger sowie Wilhelm Schulte, Bereichsleiter Kommunikation, Marketing und Vorstandsstab der gastgebenden Fiducia & GAD IT AG, konnten sich vor Ort auf der Abschlussveranstaltung von der hohen Qualität der von den Schülerinnen und Schülern vorgestellten Projekte überzeugen.



Sina Borrmann und David Caspers (Presse AG)
Einige Impressionen vom CGE
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture

 

 

Mehr unter "Fotogalerien"