Cusanus-Gymnasium
Erkelenz
Europaschule

Schulring 6
41812 Erkelenz

Telefon:
(02431) 70025
(02431) 70026

Fax:
(02431) 81961

Willkommen am

Cusanus-Gymnasium Erkelenz!

Wir sind ein allgemein bildendes Gymnasium in Erkelenz mit einem sprachlichen, einem naturwissenschaftlichen und einem Musikprofil.
Zur Zeit besuchen uns ca. 1900 Schülerinnen und Schüler, entsprechend groß ist unser Angebot.
Möchten Sie uns kontaktieren, einen Blick in unser aktuelles Schulleben oder unser Archiv werfen, Fotos von unseren zahlreichen Aktivitäten anschauen oder mehr über uns erfahren?
Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Ihr Cusanus-Gymnasium Erkelenz
Europaschule

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer mal wieder mit entsprechenden privaten oder geschäftlichen Kontakten von Eltern gelingt, Kinder für ein Praktikum ins Ausland zu schicken. Diesen elterlichen Erfahrungsschatz wollen wir für unsere Schülerinnen und Schüler stärker nutzen.
Der Hintergrund ist, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung den Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf verbessern will. Als Europaschule möchte daher das Cusanus-Gymnasium seine Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum bisherigen Angebot nun auch dabei unterstützen, ihr verpflichtendes zweiwöchiges Betriebspraktikum in der Einführungsphase möglichst im (angrenzenden europäischen) Ausland zu absolvieren. Als Fachkräfte von morgen können sie damit frühzeitig internationale Erfahrungen sammeln und ihren Horizont erweitern. Unser Ziel ist es, privatwirtschaftliche Unternehmen oder öffentliche Betriebe (z.B. Schulen, Kindergärten, etc.) dafür zu gewinnen, jeweils ein bis zwei Schülerinnen und Schülern im Anschluss an die Herbstferien zwei Wochen lang Einblicke in ihre Berufsfelder zu geben. Ideal sind solche Firmen, die bereits Erfahrung mit Schülerpraktikanten sowie einen Betreuer mit grundlegenden Deutschkenntnissen haben und vielleicht sogar ein Gästezimmer für die Zeit des Praktikums zur Verfügung stellen bzw. vermitteln können.
Helfen Sie uns dabei, Ansprechpartner zu finden, damit wir allen interessierten und geeigneten Schülern ein möglichst vielfältiges Praktikumsangebot machen können.

Ihre Ansprechpersonen:
R. Hündgen, OStD (Schulleiterin)
Dr. K. H. Irmak, StD (Europakoordination/Auslandpraktika)

Beiliegende Dateien enthalten nähere Informationen für interessierte Betriebe:
  • Der Leitfaden beinhaltet zentrale Eckpunkte zur Arbeitszeitregelung, zum Verhalten im Betrieb sowie den Hinweis, dass keine Bezahlung durch den Arbeitgeber vorgesehen ist.
  • Mit der Anmeldung Rückmeldebogen informiert die Schülerin/der Schüler das CGE über den Betrieb.
  • Die Bescheinigung für Betrieb enthält die Zusicherung des Betriebs, dass die Schülerin/der Schüler als Praktikant angenommen ist.
  • Infos zum Praktikumsbericht“: Hier erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Checkliste, auf was sie im Betrieb während ihrer Tätigkeit achten sollen, damit sie einen reflektierten Praktikumsbericht schreiben können.
  • In den Hinweisen und Regelungen Schülerbetriebspraktikum des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, NRW, finden sich rechtliche Informationen zum Jugendarbeitsschutzgesetz u.a.


Herzliche Einladung
zum

Sommerfest der Unterstufe
am
Samstag, 05. September 2014
von 11 Uhr bis 15 Uhr

Nachdem es in den letzten Jahren so erfolgreich angenommen worden ist, wollen wir auch in diesem Schuljahr ein Sommerfest für die Unterstufe feiern.

Ein buntes Programm mit vielen Mitmachaktionen erwartet uns. Dabei gibt es für alle natürlich reichlich Gelegenheit, unterschiedliche Dinge auszuprobieren, vom Klettern über Schminken und verschiedenen Spielen bis hin zum Brückenbauwettbewerb und dem sportlichen „Parcour“. Für alle, die es etwas gemütlicher lieben, gibt es reichlich Zeit zum Reden und Genießen.
Für das leibliche Wohl (Essen und Trinken) ist gesorgt.
Na dann –
Herzlich Willkommen!!


In diesem Jahr fand die Schülerakademie für Mathematik und Informatik (SMIMS) vom 24. bis zum 28.08.2015 in Münster statt. Zum 15. Mal wurden 100 Schülerinnen und Schüler aus NRW ausgewählt, um eine Woche lang an ausgewählten Projekten im Bereich Mathematik und Informatik teilzunehmen und mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Eines verbindet alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander: das große Interesse im Bereich der Naturwissenschaften. Unterstützt wurde das Projekt von zahlreichen Unternehmen und der Initiative „Zukunft durch Innovation“ (zdi).
Das Cusanus Gymnasium Erkelenz unterstützte die Veranstaltung in diesem Jahr wie bereits in den Vorjahren, indem es die Informatiklehrerinnen Frau Daniela Ort und Frau Renate Thies entsandte, um ein Projekt im Rahmen der SMIMS anzubieten. Ort und Thies haben gemeinsam mit sieben Schülerinnen und Schülern einen Roboter gebaut und programmiert, der einen Zauberwürfel entschlüsseln konnte.
Mit Rebecca Stumm qualifizierte sich in diesem Jahr auch eine Schülerin des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz für die Teilnahme an der Schülerakademie. Schulleiterin Rita Hündgen zeigte sich erfreut darüber, dass eine Ihrer angehenden Abiturientinnen zu den 100 besten Schülerinnen und Schülern im Bereich Naturwissenschaften gehörte und sich anhand hervorragender Leistungen im unabhängigen Auswahlverfahren qualifiziert hatte. Eine Woche lang wohnte Rebecca Stumm zusammen mit den anderen Teilnehmern im Jugendgästehaus am Aasee in Münster. Neben der tollen Aussicht auf den See gab es ein straffes Programm: Am Montag wurden bereits Arbeitsgruppen gebildet, denen im Vorfeld verschiedene Projekte zugewiesen worden waren. In diesen Gruppen wurden Programmiersprachen erlernt, mathematische Probleme wie die Quadratur des Kreises bearbeitet und digital gesteuerte Schiffe konstruiert und programmiert, welche dann später auf dem Aasee getestet wurden.
Rebecca Stumm hat sich mit ihrer Projektgruppe eine Woche lang den logischen Programmiersprachen gewidmet. Ein weiteres Ziel dieser Schülerakademie war es, den jungen Menschen einen facettenreichen Überblick über die verschiedenen Berufsmöglichkeiten in naturwissenschaftlichen Bereichen darzubieten. So gab es zahlreiche Vorträge zum dualen Studium sowie eine Vorlesung zum Thema Mathematik-Studium. Außerdem fand sich beim „Speed-Dating“ die Möglichkeit, einige Unternehmen kennenzulernen und Vorstellungsgespräche zu üben. Zudem fand eine Veranstaltung statt, bei der sich verschiedene Universitäten und Fachhochschulen aus NRW vorstellten und die Fragen der SMIMS-Teilnehmer beantworteten. Am Freitag konnten alle Arbeitsgruppen die Projekte präsentieren, an denen sie in der letzten Woche gearbeitet hatten. Zu diesem Anlass war auch die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Svenja Schulze, anwesend, die sich sehr für die verschiedenen Arbeiten interessierte und sich von Rebecca Stumm die Vorzüge von logischen Programmiersprachen erklären ließ. (siehe Foto).

Presse AG
Einige Impressionen vom CGE
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture
  • Missing Picture

 

 

Mehr unter "Fotogalerien"