Archiv des CGE (Design 2009)
 

Volltextsuche in allen archivierten Artikeln


Suchbegriff:   

14.11.2018

Projekttag der 8. Klasse

Vorschaubild

Das angezeigte Vorschaubild können Sie durch Anklicken in Vollbildanzeige betrachten.

Die 180 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz waren am 6. November 2018 nicht wie gewöhnlich in ihren Klassenzimmern zu finden. An diesem Tag fand nämlich ihr Projekttag statt, der in diesem Jahr zum fünften Mal organisiert wurde. Der Projekttag steht unter den Motto: „Mädchen und Jungen stärken“.
Die Jugendlichen konnten bereits Wochen vor dem großen Tag via Internet ein Thema auswählen, das ihnen in besonderer Weise zusagte. Die Entscheidung schien in vielen Fällen gar nicht so leicht gewesen zu sein. Die Themenauswahl war sehr vielfältig und reichte vom „Creative Writing“ bis zum „Sägen, bohren, schleifen – wir basteln mit Holz“. Jedes Angebot wurde von einer Lehrkraft, in größeren Gruppen teilweise auch von drei Lehrkräften betreut, die ihre Lerngruppen schon vorher auf das jeweilige Thema vorbereitet hatten.
Bei den Schülern und Schülerinnen kam das breit gefächerte Angebot sehr gut an. Besonders den Mädchen des Kurses „Sägen, bohren, schleifen – wir basteln mit Holz“ schien der nur für Mädchen angebotene Kurs sehr zu gefallen. Julia Kiwit bestätigte dies mit ihrer Einschätzung: „Es ist echt cool, mal komplett unter Mädchen zu sein“.
Gleich mehrere Kurse wurden nur für Jungen oder nur für Mädchen angeboten. Ein Kurs, der nur aus Jungen bestand, „Jungen stärken – Kämpfen und Parkour“, sollte der Förderung des Selbstbewusstseins, der Selbstverteidigung und der Auseinandersetzung mit Wagnissituationen im Le Parkour dienen. Auch nachdenkliche Themen wie „Nein - Sagen“ wurden den Jugendlichen durch Körperübungen, die Nähe und Distanz provozierten, sowie Spiele, in denen ein fairer Meinungsaustausch praktiziert wurde, fanden großes Interesse bei den Achtklässlern. Die Schülerinnen und Schüler wurden unter anderem auch durch das Gestalten von Monogrammen, einer 3D – Modellierung oder das Lösen eines Kriminalfalles bezüglich ihrer Kreativität gefördert und fanden insgesamt eine von allen sehr positiv eingeschätzte Abwechslung zum schulischen Lernalltag.
Am Ende des Projekttages hatten alle Teilnehmer entweder ein selber erstelltes, konkretes Resultat, das sie mit nach Hause nehmen konnten, oder sie konnten positive Erfahrungen und gute Erinnerungen an diesen Tag als Lernergebnis verbuchen. Dies wurde bei einer abschließenden Reflexionsrunde auch noch einmal gezielt artikuliert. Sicher ist: Der Projekttag wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten und soll auch in den nächsten Jahren, dann mit anderen Schwerpunktthemen, wieder stattfinden.

Paula Roggen (Presse - AG)

 

06.11.2018

Cusaner auf Madeira

  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild

Die angezeigten Vorschaubilder können Sie durch Anklicken in Vollbildanzeige betrachten.

Madeira, die Atlantikinsel, die heute, wenn sie genannt wird, häufig Bilder von ständigem Frühlingswetter und fantastischen Steilküsten hervorruft, war das Reiseziel, das das Cusanus-Gymnasium dieses Jahr für Schülerinnen, Schüler, Eltern, Ehemalige und Freunde der Schule für die traditionell in den Herbstferien stattfindende Studienfahrt ausgewählt hatte. Die Gruppe flog am 16. Oktober unter der Leitung von Elmar Viethen und Jürgen Schovenberg auf die portugiesische Insel im Atlantik, die etwa auf dem Breitengrad von Casablanca liegt und in den letzten Jahren einen besonderen Bekanntheitsgrad erworben hat, da sie die Heimat von Christiano Ronaldo, dem mehrfachen Weltfußballer, ist. Besonders stolz zeigen die Bewohner von Funchal, der Inselhauptstadt, den Gästen das Ronaldo - Museum sowie das Ronaldo - Hotel. Zwar lieben nicht alle den berühmtesten Sohn der Insel, aber sie betonen doch immer wieder mit großer Freude, dass Ronaldo die Insel in aller Welt bekannt gemacht hat.
Bei der Landung auf dem internationalen Flughafen von Funchal waren einige Fluggäste doch ziemlich angespannt, da schon viel über die kurze Landebahn, die direkt am Meeresufer beginnt und nur von Piloten mit einer besonderen Ausbildung angeflogen werden darf, im Vorfeld der Reise berichtet wurde. Alle waren dann auch froh, als sie wieder sicheren Boden unter den Füßen hatten.
Am folgenden Tag erkundete man auf einer Stadtrundfahrt Funchal und verkostete dabei nach einer ausgiebigen Besichtigung des botanischen Gartens mit einer unvorstellbaren Vielfalt an Blumen auch den berühmten Madeira - Wein. Im Laufe der Woche fuhren die Cusaner nach Porto Moniz, wo viele ein Bad in den Lava-Schwimmbecken nahmen. Auf dem Weg nach Santana wurde im Nationalpark Ribeiro Frio eine kleine Wanderung entlang von Levadas, kleinen Wasserläufen, gemacht, Dabei hatte man von dem Aussichtspunkt Balcoes einen herrlichen Blick auf den höchsten Gipfel der Insel, den Pico Ruivo. Natürlich fuhr man an einem Tag auch nach Eira do Serrado und genoss dort den atemberaubenden Ausblick von einer Aussichtsterrasse in 1026 Meter Höhe auf einen erloschenen Vulkan. Einen besonderen Spaß hatten alle, die mit nach Monte, einem hoch gelegenen Vorort von Funchal, fuhren und von dort mit Korbschlitten den Berg heruntergeglitten sind. Einen besonders spektakulären Ausblick hatten auch alle diejenigen, die mit einer Gondel nach Monte hochgefahren sind und einen einmaligen Blick aus luftiger Höhe auf Funchal erhielten.
Am vorletzten Tag der Reise stand ein Tagesausflug nach Porto Santo, der kleinen Nachbarinsel von Madeira, auf dem Programm. Auf Porto Santo war vor allem an dem feinen kilometerlangen Sandstrand Sonnen und Schwimmen im Meer angesagt.
Am 23. Oktober kehrten die Cusaner dann mit vielen interessanten und nachhaltigen Eindrücken von der Blumen- und Bergschluchteninsel nach Erkelenz zurück. Die Studienreise des Cusanus-Gymnasiums 2019 geht nach Israel. Genaue Daten liegen noch nicht vor, werden aber in Kürze über die Presse bekannt gegeben. Die Reise ist allerdings dennoch bereits ausgebucht. Interessenten können sich ab dem 20. November auf eine Warteliste setzen lassen unter der E-Mail-Adresse elmar.viethen at t-online.de.

Presse-AG

 

04.09.2018

Einladung zum Sommerfest der Unterstufe

Vorschaubild

Das angezeigte Vorschaubild können Sie durch Anklicken in Vollbildanzeige betrachten.

Herzliche Einladung zum Sommerfest der Unterstufe

am

Samstag, 22.September 2018

von 11 Uhr bis 15 Uhr

Nachdem es in den letzten Jahren so erfolgreich angenommen worden ist, wollen wir auch in diesem Schuljahr ein Sommerfest für die Unterstufe feiern.

Ein buntes Programm mit vielen Mitmachaktionen erwartet uns. Dabei gibt es für alle natürlich reichlich Gelegenheit, unterschiedliche Dinge auszuprobieren, vom Klettern über Schminken und verschiedenen Spielen bis hin zum Fußballturnier und dem sportlichen „Parcour“. Für alle, die es etwas gemütlicher lieben, gibt es reichlich Zeit zum Reden und Genießen.

Für das leibliche Wohl (Essen und Trinken) ist gesorgt.

Na dann - Herzlich Willkommen!!

Dm

 

30.08.2018

Cusaner sind Teil eines Weltrekordversuches

Vorschaubild

Das angezeigte Vorschaubild können Sie durch Anklicken in Vollbildanzeige betrachten.

Einmal um die ganze Erde rollen mit Purzelbäumen. Das ist das Ziel des Deutschen Turnerbundes um einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nur mit Purzelbäumen soll eine Strecke von 40.075 Kilometern zurückgelegt werden, da müssen also einige Rollen geturnt werden. Auch SchülerInnen und LehrerInnen des Cusanus Gymnasiums haben mitgemacht und sind somit Teil des großen Weltrekordversuches. Noch bis November können Purzelbäume gesammelt und im Internet gemeldet werden (www.dtb.de/offensive-kinderturnen). Also macht alle mit, gemeinsam schaffen wir den Weltrekord!

Foto: Jürgen Laaser, RP

 

30.08.2018

Android-App deaktiviert

Die Android-App zur Anzeige des CGE-Vertretungsplans wurde deaktiviert und steht nicht mehr zum Download zur Verfügung.

Dn

 

02.11.2018

Jubiläumskonzert „40 Jahre BigBand am Cusanus“

  • Vorschaubild
  • Vorschaubild

Die angezeigten Vorschaubilder können Sie durch Anklicken in Vollbildanzeige betrachten.

Am Freitag, dem 9. November wartet das Cusanus-Gymnasium in Erkelenz um 19:30 Uhr mit einem besonderen Konzerterlebnis auf: Es wird gefeiert!
Im Jahre 1978 wurde von dem Musiklehrer Wolfang Kaiser die Bigband des Cusanus-Gymnasiums als erste Schulbigband am Cusanus-Gymnasium in Erkelenz gegründet. Dieses Ensemble etablierte sich in den darauffolgenden Jahren in der Erkelenzer Musiklandschaft. Bekannt wurde die Bigband auch durch zahlreiche Auftritte im WDR (Radio und TV), die zweimalige Auszeichnung als beste Schülerband NRWs und Workshops mit bekannten Größen wie der WDR-Bigband, Peter Herbolzheimer oder Paul Kuhn. Fast zeitgleich existierte noch eine weitere Bigband am CGE. Mit den Blue Swingers taten sich eher die Ehemaligen zusammen und musizierten ein paar Jahre gemeinsam. Nach einer kurzen Pause wurde Anfang der 2000er Jahre die Mr. P.C.-Bigband der Erkelenzer Gymnasien von den Musiklehrern Horst Couson und Robert Prins als neues Ensemble gegründet. Auch diese Gruppe machte durch Konzertauftritte, Workshops mit namhaften Musikern, Konzertreisen nach Schweden und Kanada und das Comenius-Projekt Europäische Suite von sich reden. Nachdem diese Bigband im Jahre 2013 vom Musiklehrer Thorsten Odenthal übernommen wurde, benannte sie sich in Cusanus-BigBand um und ist mit Auftritten z.B. auf dem Lambertusmarkt und eigenen Konzerten eine feste Größe des Musiklebens in und um Erkelenz.
Für diesen besonderen Jubiläums-Konzertabend hat die Cusanus-BigBand die West-Bigband zu Gast und wird mit ihr gemeinsam den Abend gestalten. Während die West-Bigband u.a. klassische Jazz-Literatur mit Stücken wie „Autumn leaves“ oder der Titelmusik der Fernsehreihe „Tatort“ vorstellen wird, werden die jungen Musiker der Cusanus-BigBand mit Stücken wie „Valerie“ von Amy Winehouse oder „Don´t know why“ von Norah Jones aktuellere Songs im Fokus haben.
Das Konzert wird dabei im Stil eines Big-Band-Battles veranstaltet: es gibt Sitz- und Stehplätze, Getränke werden auch während des Konzerts gereicht und die Bands wechseln sich mit kurzen Programmblöcken ab. Anfeuern erlaubt!
Und noch eine weitere Besonderheit wird es an diesem Jubiläumsabend geben: Die Mitglieder der heutigen Cusanus-BigBand haben versucht, alle Mitglieder der letzten 40 Jahre ausfindig zu machen und sie zu diesem Konzert eingeladen. Mindestens ein Musikstück soll mit allen anwesenden Musikern auf die Bühne gebracht werden. Vielleicht wird dies die größte BigBand, die Erkelenz je gesehen hat?!
Für die Getränke sorgt die Eine-Welt-AG des Cusanus-Gymnasiums. Die Karten zu 5,- (Erwachsene) und 3,- (ermäßigt) sind ab sofort im Sekretariat des Cusanus-Gymnasiums erhältlich. Weitere Informationen auch unter www.cusanus-bigband.de

Od

 

Letzte Änderung: 23.07.2018